Erfassung von Geländeoberflächen mittels UAV

Der Einsatz eines Multikopters (UAV) stellt eine sehr wirtschaftliche Methode dar, um Objekte unterschiedlicher Größe effizient aus der Luft zu erfassen. Der eingesetzte Quadrokopter der Firma Tietgen & Ehm 3d Solutions trägt eine digitale Spiegelreflexkamera mit einer Auflösung von 20 Megapixel und wechselbarem Objektiv. Weiterhin verfügt er über die notwendige Elektronik zum GPS–gesteuerten, semi-automatischen Flug in Sichtweite.

Die Befliegung eines Geländes beginnt mit der Planung der Flugroute. Der Kopter fliegt die vorprogrammierte Strecke im Sichtbereich des Piloten, autonom innerhalb weniger Minuten ab. Dabei werden durch die Kamera automatisch Einzelbilder für die spätere Auswertung aufgenommen.

Die anschließende Auswertung der Bilddaten liefert folgende Ergebnisse:

  • Einzelbilder zur Dokumentation des Geländes
  • Videodokumentation in hoher Auflösung
  • Berechnung von Geländemodellen und Orthophotos
  • Volumenberechnungen, Höhenlinien

Die erzielbare Bodenauflösung ist abhängig von der eingesetzten Kameratechnik und der gewählten Flughöhe. Auflösungen bis zu einem Zentimeter sind problemlos möglich.

 

UAV

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück